Als Ganzheitsmedizinerin gehe ich einer körperlichen oder seelischen Erkrankung auf den Grund und biete eine individuelle Therapie.
Akupunktur – meist ein Teil davon – kann die Gesundheit, also die störungsfreie Vernetzung aller Organe, Muskeln, Nerven, des Bindegewebes und der Haut,
wiederherstellen.

Bei akut auftretenden Schmerzen im Rücken- und Beckenbereich (Nacken, Lenden, Ischiasnerv) löst die Akupunktur eingeklemmte oder
strapazierte Nerven. Die Muskulatur und das Nervensystem werden entspannt, die Schmerzen verschwinden.

DIAGNOSTIK

Im Vorfeld der Behandlung ermittle ich mit meinen PatientInnen die Zielsetzungen und stimme die Behandlungen individuell darauf ab. Die ganzheitliche Sicht steht dabei im Vordergrund.

Um eine optimal abgestimmte Behandlung garantieren zu können, ist eine ausführliche Anamnese von großer Wichtigkeit. Den Anamnesebogen finden Sie hier – er beinhaltet Fragen zu Krankengeschichte, Lebensumfeld und Familiengeschichte.

Bei der Pulsoxymetrie wird die Sauerstoffsättigung des Blutes nicht-invasiv ermittelt. Dieser Wert gibt Aufschlüsse über weitere Gesundheitsparameter wie grundsätzliche Stoffwechselvorgänge.

Um mir ein umfassendes Bild vom Gesundheitszustand meiner PatientInnen machen zu können, ziehe ich auch die klassische Labordiagnostik heran. Sie ist ein verlässliches Instrument, um profunde Einblicke in die Physiologie zu erhalten.

Das vegetative Nervensystem hat großen Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden. Sympathikus (das „Gaspedal“) und Parasympathikus (die „innere Bremse“) stehen einander funktionell diametral gegenüber. Eine Messung der Herzratenvariabilität mit einem speziellen EKG ist dabei ein wichtiges Diagnoseinstrument zur Feststellung, wie angespannt oder entspannt ein Organismus ist.

In der Pulsdiagnostik werden fast 30 Pulsqualitäten unterschieden, an jedem Handgelenk gibt es drei Pulspunkte. Diese Methode verlangt viel Erfahrung und gibt mir als behandelnde Ärztin einen ersten Eindruck über die Gesundheit der PatientInnen.

Auch die genaue Betrachtung der Zunge bietet ein einfaches, aber sehr akkurates Diagnoseinstrument zur Erkennung von Fehlfunktionen oder Erkrankungen.

Meridiane sind die Energiekanäle des Körpers, die verschiedene Organe miteinander verbinden. Wenn die Energie, das Qi , ausreichend und frei fließen kann, ist der Mensch gesund. Die Diagnose soll Blockaden feststellen, um diese in der Therapie lösen zu können.

Eine Nahrungsmittelintoleranz kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen – durch Blasenentzündungen, Gefäßverkalkungen, Gewichtsprobleme oder chronische Müdigkeit. Bei einem Test In meiner Ordination werden in 35 Minuten ca. 50 Nahrungsmittel ausgetestet!

ANWENDUNGSBEREICHE

Allergien können sich vielfach äußern: juckende Augen/Nase/Haut, verstopfte Nase, Husten, Atembeschwerden etc. Mit Kräutern und der richtigen Ernährung werden Milz, Lunge und Niere gestärkt und so das Gleichgewicht wieder hergestellt.

Diese netz- oder flächenförmigen Venen entstehen, wenn tiefer liegende Venenklappen undicht werden und der normale Blutfluss gestört ist. Der Druck weitet die feineren Äderchen an der Oberfläche und diese werden als rot-bläuliche Gefäßstrukturen sichtbar. Meine Methode, die Zitopunktur mit Schröpfgläsern und Akupunktur, erzielt hier die gewünschten Erfolge.

Der Rückgang der Sexualhormone Östrogen, Progesteron und Testosteron kann in den Wechseljahren eine Vielzahl an Beschwerden hervorrufen, wie z.B. Hitzewallungen, Herzrasen, Schlafstörungen, Gewichtsprobleme, Haarverlust etc. Die Hormon-Akupunktur kann diesen Beschwerden vorbeugen bzw. sie bekämpfen.

Auch bei Männern führt ein altersbedingter Testosteron-Mangel zu Beschwerden, unter anderem Potenzstörungen, Nachlassen der Libido, Glieder- und Gelenksschmerzen, geringere Leistungsfähigkeit, Osteoporose etc. Deshalb macht die Hormon-Akupunktur auch für Männer Sinn.

THERAPIEMETHODEN

Die 5000 Jahre alte Heilmethode wirkt nicht nur gegen Krankheiten und Schmerzen, sondern auch gegen „vorzeitiges Altern“ und zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit.

Diese Methode wird zur Anregung von Durchblutung und Zellstoffwechsel eingesetzt.

Die Schröpfgläser, in denen ein Unterdruck erzeugt wird, werden auf bestimmte Körperstellen aufgesetzt. Sie fördern Durchblutung und Entschlackung und sorgen so für eine Verbesserung des Hautbildes, eine Verzögerung des Alterungsprozesses, Abbau von Cellulitis uvm.

Kaltlichtlaser können vielfältig eingesetzt werden, da sie ein breites Wirkspektrum haben. In der ästhetischen Medizin wird Akne behandelt oder die Wundheilung beschleunigt. Besonders wichtig: Die Körpereigene Kollagensynthese wird angeregt und auf längere Sicht das Hautvolumen erhöht.

Ernährung leistet einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesundheit. Deshalb kommt der Ernährung in ganzheitsmedizinischer Sicht eine Schlüsselrolle zu. Ich bin gerne behilflich, das Richtige für die jeweilige Situation auszusuchen.

Die Aufnahmefähigkeit des Organismus für Vitamin C über den Magen-Darm-Trakt ist stark begrenzt. Bei vielen Symptomatiken kann aber eine Therapie mit hochdosiertem Vitamin C angezeigt sein, deshalb wird das Vitamin in diesen Fällen per Infusion verabreicht.

SCHMERZTHERAPIE (NICHT MEDIKAMENTÖS)

Der „Gelenkverschleiß“ ist eines der häufigsten Beratungsthemen in allgemeinmedizinischen Praxen. Die Krankheit ist schmerzhaft und schränkt den Alltag enorm ein. Die Behandlung in der Ganzheitsmedizin, die auf Schmerzfreiheit und Wiederherstellung der Beweglichkeit abzielt, kennt viele unterschiedliche Methoden.

Bei diesem schmerzhaften Krankheitsbild hat sich ein knöcherner Sporn am Fersenbein gebildet oder die Plantarsehne ist entzunden oder sogar beides. Aus ganzheitlicher Sicht muss das energetische Gleichgewicht wieder hergestellt bzw. Muskelverhärtungen gelöst werden. Akupunktur und Kinesiotaping haben sich hier bewährt.

Die anfallsartigen Kopfschmerzen sind auch mit Sehstörungen, Übelkeit, Erbrechen bis hin zu Frieren und Taubheitsgefühl verbunden. Die Behandlung mit Kräutertherapie, Akupunktur und Ernährung kann Abhilfe verschaffen.

Schmerzen, Einschränkungen der Bewegung, Verspannungen, sowie Funktionsstörungen von Wirbelsäule, Gelenken, Sehnen und Muskeln etc. können mit Akupunktur und ganzheitlicher Medizin erfolgreich behandelt werden.

Sind die Bahnen in Schulter, Arm und Hand blockiert und treten Schmerzen auf, kann nach diversen Tests und genauer Diagnose eine individuelle Therapie je nach Ursache erstellt werden.

Gerade bei Erschöpfung muss der Mensch als Ganzes betrachtet werden. Lebensstil, Ernährung und seelisches Wohlbefinden tragen alle zum Energielevel der Patienten bei. Nach umfassender Anamnese und Diagnose wird das Energiegleichgewicht mit verschiedenen Methoden wieder hergestellt.

Unser Organismus ist mit dem heutigen gestressten Lebensstil dauernden Angriffen ausgesetzt. Gerade bei dem komplexen System der Verdauung kann das unschöne folgen haben: Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall und Verstopfung häufig wechselnd etc.

Pulsierende Ohrenschmerzen und Schwerhörigkeit – eine Mittelohrentzündung ist äußerst unangenehm. Wenn man mehr als 6 mal im Jahr daran erkrankt, spricht man von einer rezidivierenden Otitis media.

Ohrgeräusche sind weit verbreitet, man schätzt, dass in Österreich 12 % länger andauernde Ohrgeräusche haben. Die Hälfte empfindet das Symptom als störend. Ein umfassendes Behandlungspaket ist wichtig, ebenso wie das schnelle Handeln des Betroffenen, sobald die Beschwerden auftreteten.

Geraubter Schlaf kann den Alltag stark beeinträchtigen. In der Behandlung von Einschlaf- und Durchschlafstörungen wird auch verschiedenen Organen besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Müde, schwere und geschwollene Beine, Kribbeln und Jucken oder nächtliche Wadenkrämpfe können Anzeichen für eine Venenerkrankung sein. Mittels Lichtreflexions-Rheographie wird gemessen, wieviel Blut in den Venen ist und wie lange es dauert, bis leere Venen wieder befüllt sind. Je gesünder die Venenklappen, desto länger dauert der Rückfluss.